Regeln

Sommer, Strand, spektakuläre Tore: Das ist Beach-Soccer. Ganz klar: Der Spaß steht im Vordergrund. Doch damit alles sportlich fair abläuft, gilt es ein paar Regeln zu beachten. Wir spielen grundsätzlich nach dem FIFA Regelwerk, stellen Euch hier aber zunächst nur einmal die wichtigsten Punkte und Unterschiede vor.

Das Spielfeld
Gekickt wird auf einem rechteckigen Sandplatz, Mindestgröße: 20 x 30 Meter. Unsere Felder sind in der Regel etwas größer, was das Spiel etwas erleichtert.

Der Strafraum
Wird durch vier gelbe Fahnenstangen oder Pylonen auf jeder Seite des Spielfelds markiert. Es ist eine virtuelle Linie, die lediglich zur Orientierung dient.

Die Tore
Sind 5,00 m breit und 2,00 m hoch. Sprich wir spielen auf klassische Jugendtore

Der Ball
Gespielt wird mit einem offiziellen MOLTEN Beach-Soccer-Ball. Der ist zwar genau so groß, aber um einiges weicher als ein Fußball. Die Spieler wissen schon warum...

Freistöße /Strafstoß:

werden direkt und ohne Mauer vom gefoulten Spieler selbst ausgeführt. Auch ein Strafstoß muss vom gefoulten selbt ausgeführt werden.

Anstoß/Abwurf:

Der Anstoß darf nicht direkt ins Tor geschossen werden. Gleiches gilt für den Abwurf des Torhüters. Auch hier darf kein direktes Tor erzielt werden.

Rückpass:

Ein Rückpass zum Torwart ist erlaubt. Allerdings nicht zweimal hintereinander ohne Berührung eines Gegners.

Zahl der Spieler
Ein Team besteht aus vier Feldspielern und einem Torwart. Eine Ausnahme bilden die D-und C.-Junioren, die mit fünf Feldspielern auf dem großen Feld starten dürfen. Die Maximalanzahl der Spieler pro Team beträgt dabei 11 Spieler.

Ein- und Auswechslungen
Sind unbeschränkt wie beim Eishockey fliegend hinter dem Tor möglich.

Bekleidung
Besteht aus Shorts und Trikot. Schuhe sind verboten; Socken bzw. elastische Fuß- oder Knöchelbandagen sind erlaubt. Schienbeinschoner sind möglich aber keine Pflicht.

Das Spiel
Dauert 10 - 15 Minuten. Die genaue Spielzeit ist dem Spielplan zu entnehmen.

Unentschieden
Nur in den Gruppenspielen kann es zu einer Punkteteilung kommen. In den Finals erfolgt bei Gleichstand nach Ablauf der regulären Spielzeit sofort ein Neunmeterschießen, bei dem jeweils drei Schützen pro Team den Sieger ermitteln. Sollte nach diesen sechs Schüssen noch kein Sieger feststehen, wird das Neunmeterschießen nach dem Sudden-Death-Prinzip fortgesetzt.

Fouls
Schaden dem Spaß-Faktor und sollten vermieden werden. Wenn trotzdem jemand tritt, reißt, beißt, hält, schubst, mit Sand wirft oder als Feldspieler Arme und Hände zur Hilfe nimmt, schreitet der Schiedsrichter ein. Nach einer ersten Verwarnung drohen zwei Minuten Pause.

Aktuell / News

Beach Boys Kassel

Beach Boys Kassel

Heute möchten wir unser erstes Herren-Team vorstellen, das uns bereits ein Teamportrait samt Foto gesendet hat ...

Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.